Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 324 mal aufgerufen
 Kartographie des Harzes
Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.222

09.04.2009 12:25
Spezielle Landkarte: Reliefkarte Antworten

Hallo,

bei meinem letzten Harzaufenthalt habe ich mir was spezielles gegönnt: eine Reliefkarte. Erst
war ich mir nicht ganz sicher, aber mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich mir die gekauft
habe.

Fast der ganze Harz ist drauf (nur der unterste Unterharz ist leider abgeschnitten). Die Prägung
ist für meine Begriffe sehr gut und stimmt auch gut mit der aufgedruckten Landschaft überein.
(Früher in der Schule gab es auch solche Karten, aber da gab es durchaus Versätze von einigen
Millimetern ... das gab immer großen Spott der Schülerschaft - aber hier ist das absolut nicht
der Fall.) Selbst die steilen Täler (Bodetal bei Thale, Elendstal Elen-Schierke, Odertal
unterhalb des Rehberges) sind m.E. im Rahmen der Möglichkeiten einer solchen Prägung sehr genau
wiedergegeben.

Insgesamt bekommt man den Harz und sein Relief damit sehr anschaulich dargestellt, sowohl von der
generellen Gestalt her als auch von den Details. Für jemanden, der sich also etwas für Relief,
Landschaft, Landkarten oder Heimatkundliches interessiert, kann ich das nur empfehlen.
Ich hänge mal ein paar Fotos an, leider nur mit einer Digiknipse, die Qualität ist nicht
berauschend, aber ich hoffe man sieht das typische Harzer Erscheinungsbild. Insbesondere wenn
man die Karte schräg anschaut, hat man einen sehr ähnlichen Eindruck wie in der Natur von
herausgehobenen Aussichtspunkten am Harzrand (z.B. Poppenberg/Großer Auersberg).

Ganz billig ist die Karte nicht, ich habe sie für (glaube ich) 16Euro in Schierke in der
Touristinfo gekauft - aber für mich war sie ihren Preis wert.
Bestellen kann man sie auch im Internet unter http://www.georelief.de, da gibts auch noch mehr Infos
dazu und weitere ähnliche Karten.

(Ich bekomme keine Prozente oder so... - ich find das einfach nur gut, und falls jemand von Euch
nun Interesse bekommt und sich auch dafür interessiert, dann freu ich mich.)

Viele Grüße, Bernd

Angefügte Bilder:
Brockenmassiv_1a.jpg   Gesamt_1.jpg   Gesamt_3_schraeg.jpg  

Ilfelder Offline




Beiträge: 1.244

09.04.2009 14:20
#2 RE: Spezielle Landkarte: Reliefkarte Antworten

Hallo!
Ich habe das Relief in Nordhausen im Bahnhofszeitungsladen auch schon oft in den Händen gehalten, allerdings hat mich der Preis, der dort auch um die 15 Euronen liegt bisher vom Kauf abgehalten. An die Kartenreliefs damals in der Schule kann ich mich auch noch erinnern!
Gruss Tho.


Lokhexe Offline



Beiträge: 43

15.04.2009 21:30
#3 RE: Spezielle Landkarte: Reliefkarte Antworten

Hallo,

nachdem ich die Reliefkarte vom Harzwanderer hier gesehen habe, habe ich erst mal gemerkt, was ich doch für eine kleine Kostbarkeit bei mir an der Wand hängen habe.
Es handelt sich um eine solche Reliefkarte, wie wir sie zu Unterrichtszwecken in der DDR verwendet haben.
Sie ist ein Dachbodenfund Anfang der 1990er Jahre, als meine Schwiegereltern umzogen sind.
Der Redaktionschluß, so steht auf der Karte, war der 31.12.1962
Ich möchte sie Euch nicht vorenthalten und stelle von ihr ein paar Bilder ein.
Leider habe ich noch nicht geschnallt, wie man Bilder in den Text einfügen kann, daher auf die einfache Art.
Sehr gut kann man auch erkennen, das die Strecke zwischen Tanne und Sorge noch eingezeichnet ist.

Lokhexe

Angefügte Bilder:
DSCN5965.JPG   DSCN5972.JPG   DSCN5973.JPG   DSCN5976.JPG   DSCN5977.JPG  

Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.222

16.04.2009 13:29
#4 RE: Spezielle Landkarte: Reliefkarte Antworten

Das ist natürlich wirklich nochmal ein Kleinod, bald 50 Jahre alt, nicht schlecht.
Was mir an der Karte von 1962 auch gefällt, ist, dass auch der Unterharz geschlossen drauf ist, also bis zur Linie Hettstedt-Eisleben. Bei meiner (neuen) Karte ist da leider schon eher abgeschnitten.

Andererseits sieht man auch die Probleme der damaligen Prägetechnik. Im Siebertal und bei Sankt Andreasberg sowie auch bei der HSB-Strecke im Drängetal/Thumkuhlental sieht man auf den Bildern von Lokhexe gut, dass das geprägte Relief zur aufgedruckten Landschaft doch einen recht großen Versatz hat.
Das ist bei der neuen Karte nicht der Fall, hier stimmt das sehr gut überein. Wäre ja auch schlimm, wenn 50 Jahre Unterschied in der Prägetechnik nicht sichtbar wären ...

Grüße, Bernd


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz