Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 141 mal aufgerufen
 Harzliteratur
Volka Offline




Beiträge: 4.534

08.09.2009 15:03
Wanderungen von Nordhausen in den Harz Antworten

War heute mit Familie in der Innenstadt. Meine Frau wollte schnell zu Charles & Antoni rein zum Strümpfekaufen. Ich blieb draußen stehen wohl ahnend, dass es länger dauern könnte und schlenderte kurzerhand in eine naheliegende Buchhandlung. Da sah ich in der Angebotsecke dieses Buch für 6,95 (Originalpreis 17,90). Schnell hatte ich es durchgeblättert. Nette Fotos und auch fünf mit Eisenbahn dabei:
1. Blick ins Ilfelder Tal mit Schwimmbad und Eisenbahnlinie
2. Bahnhof Netzkater schlecht zu erkennen
3. Bahnhof Netzkater von der Seite mit drei abgestellten Steinkübelwagen. Wenn das nicht zum Behretal-Thread passt!
4. Von Eisfelder Talmühle in Netzkater einfahrender Zug mit Mallet in Netzkater. Der Bahnsteig voller Leute, rechts im Bild der Güterwagen NWE 344 angeschnitten. Ganz schön langer Zug.
5. Mallet mit Zug auf der Brockenstrecke (nahe Goetheweg schätze ich). Eine Personenagen, dann ein zweichachsiger Gepäckwagen und nochmal drei Personenwagen. Alle Personenwagen noch nicht umgebaut und die ersten drei mit Oberlicht. Warum der Gepäckwagen wohl in der Mitte lief? Kurswagen?

Hier weitere Infos zum Buch von Amazon. Es scheint es gerade überall etwas günstiger zu geben:
„Als Ausgangspunkt unserer Wanderung durch das schönste deutsche Mittelgebirge, den Harz, nehmen wir die ehemalige freie Reichsstadt Nordhausen ...“, schrieb Hermann Eschenhagen als Einführung für sein 1941 angelegtes Fotoalbum „Aus den grünen Bergen und Wäldern des Harzes“. Zwischen 1907 und 1940 durchstreifte der preußische Oberlandmesser und Fotograf mit seiner Kamera auf zahlreichen Wanderungen die Landschaften des Südharzes und am Brocken. Mit einem wachen Auge und viel Einfühlungsvermögen für die Schönheiten der Natur gelang es ihm, in seinen Fotos die Romantik des Harzes einzufangen. Beschauliche Dörfer und verwunschen wirkende Ruinen, uralte Wälder mit pittoresken Forsthäusern, zerklüftete Täler, klare Gebirgsbäche und bizarre Felsformationen waren Eschenhagens bevorzugte Motive, die er mit kleinen Texten von Erlebnissen unterwegs, historischen Begebenheiten und Zitaten der großen deutschen Dichter ergänzte. Gabriele Scholz, Autorin des Bildbandes „Nordhausen in alten Ansichten“, hat erstmals die schönsten Aufnahmen und Texte aus Eschenhagens Harz-Album ausgewählt und für diesen Bildband sachkundig und unterhaltsam in Form eines historischen Wanderführers aufbereitet. Anhand der über 120 bislang unbekannten Fotos und begleitenden Texte kann der Leser noch heute auf den Spuren Eschenhagens von Nordhausen aus den Südharz entdecken.
Taschenbuch: 94 Seiten
Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1., Aufl. (3. Mai 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897026724
ISBN-13: 978-3897026728
Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 16,4 x 1 cm

Dann war ich auch schon wieder draußen und durfte noch ein Weilchen aufs Weibchen warten.


OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.507

08.09.2009 16:27
#2 RE: Wanderungen von Nordhausen in den Harz Antworten

Na, was man als Männchen so alles durchmacht!

Aber im Ernst: ist es auch eins von diesen bräunlich gedruckten bewusst unscharf gemachten Büchern, die für den Sutton-Verlag so typisch sind?

OOK.
www.0m-Blog.dewww.edition-jaffa.de
_______________________


Volka Offline




Beiträge: 4.534

08.09.2009 18:40
#3 RE: Wanderungen von Nordhausen in den Harz Antworten

Das war das erste Buch des Sutton-Verlages, was ich eingesehen habe. Mir ist bewusst keine Unschärfe aufgefallen. Der Umschlag ist bräunlich aber die Bilder innen drin sind schwarz weiß.


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz