Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 768 mal aufgerufen
 Bilderrätsel mit Bahnbezug
kuno Offline



Beiträge: 1.501

07.09.2012 21:53
Wellblechbude Antworten

Hallo zusammen,



dieses Foto aus April 2012 habe ich in Wikipedia gefunden. Viele von Euch haben diese Wellblechbude bestimmt schon einmal gesehen.

Fragen: Wo steht diese Wellblechbude und wozu diente sie?

Antworten bitte per PN, Auflösung Samstag 15.09.

Gruß
Jörg


Bergmensch Offline




Beiträge: 3.286

07.09.2012 23:12
#2 RE: Wellblechbude Antworten

Meinst du das im ernst, Jörg.
zwei PN

Gruß von ganz oben, der Bergmensch 🙋‍♂️


AxelR. Offline



Beiträge: 1.765

07.09.2012 23:26
#3 RE: Wellblechbude Antworten

.....auch nach Suche, keine Ahnung....

Gruss aus dem Harz
Axel


kuno Offline



Beiträge: 1.501

08.09.2012 09:10
#4 RE: Wellblechbude Antworten

Zitat von Reiner im Beitrag #
Meinst du das im ernst, Jörg.



Hallo Reiner,
es ist bestimmt nicht jeder hier aus dem Forum so oft daran vorbeigekommen wie du. Siehe z.B. Axels schulterzuckenden Vermerk.
Daher finde ich das Rätsel sowohl für Kenner als auch für alle anderen Mitglieder hier im Forum als lösbar.

Und ich hatte das Ding optisch auch noch irgendwie anders in Erinnerung.

Danke für deine 2 PN,

Gruß
Jörg


ThomasHBS Offline




Beiträge: 173

08.09.2012 11:08
#5 RE: Wellblechbude Antworten

Bahnpost!

___________________________________________________
He wispared in da gurls ear: "Ill love you 5ever". Dat meen he love her moar dan 4eva. -kushandlirykz.tumblr


Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.227

10.09.2012 11:15
#6 RE: Wellblechbude Antworten

Rateversuch abgesendet. LG Bernd


Ilfelder Offline




Beiträge: 1.249

10.09.2012 15:43
#7 RE: Wellblechbude Antworten

Hallo!

Eh ichs verpasse, auch noch Post aus Ilfeld...
Tschüss


Bahnfahrer Offline


BAE-Club-Mitglied


Beiträge: 417

10.09.2012 16:40
#8 RE: Wellblechbude Antworten

Hallo,

da kann ich auch mal mitraten, ich war da schon. Post aus Bielefeld.

Grüße vom Bahnfahrer, Heinz- Rudolf


Rollwagen Offline



Beiträge: 62

12.09.2012 12:55
#9 RE: Wellblechbude Antworten

Hallo,

Taube aus der Börde ist auf dem Weg!

Gruß

Martin


Volka Offline




Beiträge: 4.598

13.09.2012 09:12
#10 RE: Wellblechbude Antworten

Könnte im Harz sein ... .


AxelR. Offline



Beiträge: 1.765

13.09.2012 21:58
#11 RE: Wellblechbude Antworten

ich hatte gerade eine Eingebung.........PN

Gruss aus dem Harz
Axel


kuno Offline



Beiträge: 1.501

15.09.2012 19:16
#12 RE: Wellblechbude Antworten

N`Abend zusammen,
ich komme jetzt zur Auflösung des Rätsels:

Die Bude steht am ehemaligen Holzverladepunkt Kälberbruch (km 25,1 der Harzquerbahn) zw. Sophienhof und Benneckenstein.
Dies haben in der Reihenfolge Reiner, ThomasHBS, Thomas (Ilfelder), Bernd, Heinz-Rudolf, Martin (Rollwagen) und Dr. Volker richtig erkannt. Ich denke, es sind auch alle schon einmal per Bahn daran vorbeigefahren und kennen das Motiv daher.
Axel hat mitgeraten, tippte aber auf einen Sprengstoffbunker im Bereich Wurmberg. Es sei ihm verziehen, denn ich glaube, er als Nicht-Bahnfahrer hat diese Stelle noch nicht bereist.

Schwieriger wird es nun beim zweiten Teil der Frage - dem Zweck dieser Bude. An die Beantwortung haben sich auch nicht alle Mitratenden herangetraut, denn in der allgemeinen Literatur steht darüber so gut wie nichts. Daher konnten hier nur unsere "HSB-Eingeweihten" etwas zu sagen.
Reiner hatte die umfassendst korrekte Antwort:
Fernsprechbude sowie Materialdepot für Kleinteile der Bahnmeisterei, mit Ofen ausgestattet, konnte als Aufenthaltsraum benutzt werden.

Warum habe ich das Rätsel gebracht?
ist Euch schon einmal aufgefallen, dass es kaum Bilder und Quellen über die Verladestelle gibt. Außer dass es eine lange Verladerampe und ein Ladegleis mit 2 Weichen gab (wohl bis in die 1960er Jahre), liest man nichts. RÖPER schreibt noch, dass Weichen und Gleissperren ortsbedient waren und die dazugehörigen Schlüssel sich auf den benachbarten Bahnhöfen befanden.
Heinz-Rudolf (Bahnfahrer) hatte bei seiner Rätselantwort noch geschrieben, dass in der Bude die Weichenschlüssel aufbewahrt waren; dies war aber demnach nicht so.

Ich würde gern mehr über Kälberbruch erfahren. Wer also ältere Bilder kennt (am besten von Lade- und Rangierarbeiten) oder noch andere Informationen darüber hat, den bitte ich, diese hier einmal einzustellen.
Außerdem hat Axels Antwort mit dem Sprengstoffbunker die Frage in mir aufkommen lassen, warum es diesen tatsächlich bunkerähnlichen Keller gab. Er wäre bei den von Reiner aufgezählten Verwendungen doch gar nicht nötig gewesen. Eventuell diente er ja früher noch für etwas anderes; es könnte auch der Keller eines höheren Gebäudes gewesen sein, das abgerissen wurde.
Hier helfen tatsächlich nur Bilder – mal sehen was so kommt.

Allen noch ein schönes Wochenende,
Gruß
Jörg


Bergmensch Offline




Beiträge: 3.286

15.09.2012 20:33
#13 RE: Wellblechbude Antworten

Na ja Danke Jörg.
Zu jeden ordentlichen Haus gehört ja wohl auch der Keller, oder? Hier wurden aber nicht die Konserven sondern die Kleineisenteile gelagert.
Das ist wieder eine Aufgabe für Jörg. In Benneckenstein gibt es immer hin und wieder noch das Treffen der Eisenbahnrentner der HSB.
Daran nimmt auch immer noch der ehemalige Bahnmeister Anclam dran teil, aber schon weit über 80 Jahre alt. Bevor hier etwas verloren geht an wissen also ihn befragen so lange er dazu noch Antworten kann Ddnn weitaus jüngere aus diesen Bereich befinden sich nicht mehr unter uns.
Die Weichenschlüssel wurden in Talmühle und Benneckenstein am Schlüsselbrett aufbewahrt. Außerdem gab es noch einen Streckenfernsprecher.

Gruß von ganz oben, der Bergmensch 🙋‍♂️


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz