Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 116 mal aufgerufen
 Bergbau
jaffa Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 574

26.08.2015 14:15
Ausstellung: »Mo(nu)ment-Aufnahme«, Rammelsberg Antworten

Irgendwie wundert es mich, dass ich nicht vorher hier schon etwas über diese Ausstellung »Mo(nu)ment-Aufnahme« im Rammelsberg-Museum gelesen habe, die ja schon seit April und noch bis 1. November läuft. Darum geht‘s:

Zitat von rammelsberg-blog
... Schlaglichter aus der historischen Entwicklung der Bergwerksfotografie im Westharz gezeigt. Der Zeitraum vom letzten Drittel des 19. Jahrhunderts bis 1989 überspannt die erste Hochphase der Analogfotografie bis zu ihrem Untergang Ende der 1980er Jahre.
Die Ausstellung zeigt nicht nur Fotos professioneller Fotografen, sondern auch “Knipser-Fotos” von Amateuren. Den professionellen Fotos von der schweren Arbeit der Bergleute unter Tage, aufgenommen vom Preussag-Werksfotografen, stehen Momentaufnahmen eines Bergmanns gegenüber, der seinen Arbeitskollegen bei seiner alltäglichen Arbeit vor Ort fotografiert hat. Und die Fotografie wird nicht nur durch den Sucher des Fotografen gezeigt, sondern es geht auch um die Verwendung der Fotos als neues Medium einer sich im Laufe der Zeit zunehmend verändernden Bildsprache. Vom Originalabzug eines Glasplattennegativs bis hin zu den modernen “Selfies”, den Selbstporträts, die mit dem Handy gemacht werden, soll an spannenden Beispielen der weiterhin im Wandel begriffene Umgang mit der Fotografie gezeigt werden.


Die Kombination dieser beiden Aspekte – Reflexion der Mediums Fotografie und Bilder vom Harzer Bergbau – haben die Ausstellung für mich, der ich an beiden Aspekten gleichermaßen interessiert bin, sehenswert gemacht.

Abgesehen von diesem subjektiven Eindruck interessiert mich aber vor allem eines: Dort wird einiges gezeigt an Bildbeispielen aus dem Werksarchiv von PREUSSAG und man schaut dekorativ auch auf ein Foto dieses Archivschranks (siehe Beweisfotos A). Für die Ausstellungsmacher hat das Archiv ja zur Verfügung gestanden (siehe Beweisfotos B). In den Moderationstafeln des Museums wird auch im Konjunktiv und mit viel Bedenken zwischen den Zeilen, was man sich damit an Bearbeitungsaufwand aufladen würde, über eine mögliche Übernahme dieses Archivs gesprochen.
Da auch die Frankenscharrnhütte, an der ich sehr interessiert bin, zur PREUSSAG gehörte, ist meine Hoffnung, dort (Bild-)Material zu finden, das über meinen Kenntnisstand hinausgeht.
Weiß jemand etwas über den Standort dieses Archivs und die Zugriffsmöglichkeiten darauf? ... und hat möglicherweise darin schon einmal recherchiert?





Gruß ---Jürgen


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz