Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 830 mal aufgerufen
 Bilderrätsel mit Bahnbezug
Volka Offline




Beiträge: 4.559

08.11.2020 20:06
Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Guten Abend,

dies ist kein herkömmliches unserer Rätsel, aber auch zum Mitmachen und zwar direkt hier und ohne PN an mich. Bei Ebay wird gerade das oben genante Fahrplanheft versteigert. Die auf dem Titelblatt zu sehende Zeichnung gibt zwar keine örtliche Begebenheit wieder, ist aber aus meiner Sicht doch in einiger Hinsicht so stimmig, dass ich mich frage, welche Vorbilder der Zeichner wohl im Kopf hatte - bis auf dem im Hintergrund zu sehende Brocken. Obwohl aus welcher Richtung schauen wir auf ihn?

Vielleicht fällt euch etwas auf. Ich habe noch nichts finden können:


Werbung: https://www.ebay.de/itm/293820906858

Viele Grüße

Volker


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.507

08.11.2020 20:18
#2 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Ich denke, es ist müßig, Situationen zu suchen, die den Grafiker inspiriert haben oder gar als Vorlage dienten. Es wird sie nicht geben. Alles frei erfunden. Das EG würde man ja nicht mal im Harz verorten.
Aber mal was anderes: Können wir das Kursbuch nicht ersteigern? Wo liegt das denn? 10 € würde ich anteilig locker machen.

Gruß

Otto

OOK.
www.0m-Blog.dewww.edition-jaffa.de
_______________________


schaefif Offline



Beiträge: 4

08.11.2020 21:09
#3 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Habe mal ein Gebot abgegeben.
Gruß Frank


Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.217

09.11.2020 14:29
#4 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Zitat von Volka im Beitrag #1
... zu sehende Zeichnung gibt zwar keine örtliche Begebenheit wieder, ist aber aus meiner Sicht doch in einiger Hinsicht so stimmig, dass ich mich frage, welche Vorbilder der Zeichner wohl im Kopf hatte - bis auf dem im Hintergrund zu sehende Brocken.

Hallo Volker,

das mit dem "stimmig" würde ich unterschreiben, es passt schon irgendwie sehr gut zum Harz.
Ich denke, der Zeichner könnte Rübeland Tropfsteinhöhlen im Kopf gehabt haben, oder Mägdesprung. Beides Bahnhöfe im Bogen, mit hohem EG und Straße davor, wo Busse für Touristen gehalten haben könnten.
Diese Erinnerung hat er dann "frei interpretiert" und - als zusätzliches Erkennungsmerkmal - den typischen Brockengipfel dahinter platziert.
Fertig ist der typische Harzblick!

Zitat
Obwohl aus welcher Richtung schauen wir auf ihn?


Für mich ist diese Frage nicht beantwortbar, da der Brocken aus vielerlei Richtung so aussieht - wegen der runden und baumlosen Kuppe dürfte man die Gebäude aus vielen Richtungen erkannt haben.
Gerade das macht ja das *typische* dieser Ansicht aus - dass sie aus vielen Perspektiven so aussieht...

VG Bernd


Volka Offline




Beiträge: 4.559

09.11.2020 20:48
#5 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Hallo Bernd,

an Rübeland hatte ich auch gedacht, jedoch wegen des Gebäudes des alten Bahnhofs - auch wenn es nicht ganz so passt. Aber mit den nahen Felsen passt es in der Tat tendenziell zu den Höhlen und Mägdesprung. Beim Brocken hätte ich mehr angenommen, es wäre ein Blickwinkel aus dem Osten. Wenn man vom Oberharz - dem Westen - zu ihm blickt, sieht er nicht ganz so gewaltig aus. Ist aber alles Spekulatius.

viele Grüße

Volker


Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.217

10.11.2020 10:27
#6 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Zitat von Volka im Beitrag #5
Beim Brocken hätte ich mehr angenommen, es wäre ein Blickwinkel aus dem Osten. Wenn man vom Oberharz - dem Westen - zu ihm blickt, sieht er nicht ganz so gewaltig aus.

Hallo Volker,

da hast Du aus meiner Sicht zum Teil recht - aber nur zum Teil.

Ich finde auch immer die Ansicht aus Nordost am beeindruckendsten, also wenn man zum Beispiel aus Richtung Halberstadt mit dem Zug anreist. Dieses majestätische sich-erheben aus der Ebene, das ist einfach unglaublich. Weil man da eben auch so schön sieht, dass es eigentlich gleich zwei Gebirge sind, die sich da vor einem stapeln: einmal der "normale", langgestreckte Harz mit seinem charakteristischen Rand-Abfall nach Nordosten, mit den dunklen steilen Berghängen und tiefen schmalen Tälern, mit der dahinter liegenden Hochfläche. Und dann - quasi "eine Etage drüber" - nochmal ein Gebirge oben drauf: das Brockenmassiv, was sich aus der normalen Harz-Hochfläche nochmal nach oben herausschiebt und so recht obendrauf "thront".

Aber letzteres - das Brockenmassiv, was sich über die normale Hochfläche nochmal heraushebt - sehe ich eben auch aus anderen Richtungen. Aus Südosten von der Carlshaus-Höhe, oder aus Süden vom Ebersberg, oder aus Südwesten vom Achtermann, oder aus Westen vom Clausthaler Flutgraben: das Panorama des Brockenmassivs als "zweites" Gebirge im Gebirge habe ich auch aus all diesen Blickwinkeln genossen, und fand es auch von dort charakteristisch. Weitere Berge (Schalke? - da war ich noch nie) bieten dieses Panorama des Brockenmassivs mit dem runden Gipfel und den fein sichtbaren Gebäuden auf der baumlosen Kuppe sicherlich auch. Von daher mein Gefühl, dass der Brocken aus vielerlei Richtung so eine gut wieder-erkennbare Ansicht liefert.

Viele Grüße, Bernd


Bergmensch Offline




Beiträge: 3.260

10.11.2020 11:54
#7 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Viele Grüße, Bernd [/quote]

Zitat von Volka im Beitrag #5
Hallo Bernd,

Beim Brocken hätte ich mehr angenommen, es wäre ein Blickwinkel aus dem Osten. Wenn man vom Oberharz - dem Westen - zu ihm blickt, sieht er nicht ganz so gewaltig aus. Ist aber alles Spekulatius.

viele Grüße

Volker


Du hast wohl noch nie vom Osten zum Brocken geguckt? Das müssen wir unbedingt mal nachholen.🤔😉🤣🤣🤣

Gruß von ganz oben, der Bergmensch 🙋‍♂️


Zackel Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 973

10.11.2020 12:56
#8 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Moin,

Zitat von OOK im Beitrag #2
Ich denke, es ist müßig, Situationen zu suchen, die den Grafiker inspiriert haben oder gar als Vorlage dienten. Es wird sie nicht geben.

Das wundert micht aber, das von Dir zu hören. Ihr liegt nämlich alle falsch: das Bild ist spiegelverkehrt. Ich habe in meinem privaten Privatfundus dieses vermeintliche Original gefunden:


Es zeigt den stilisierten Bahnhof "Sonnenberg" der Braunlage-Andreasberger Eisenbahn. Die umfangreichen Gleisanlagen hat der Künstlör reduziert, aber man erkennt ganz rechts eindeutig die Felsengruppe "Rudi-Klippe" und "Otto-Stein".

Zitat von OOK im Beitrag #2
Aber mal was anderes: Können wir das Kursbuch nicht ersteigern? Wo liegt das denn? 10 € würde ich anteilig locker machen.

Guter Plan, können wir. Aber hast Du es nicht bereits?
Trari-Trara, der Bus ist da!

Grüße

Jörn, der auch 10,- € geben würde.

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."


OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.507

11.11.2020 17:14
#9 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Hey Jörn,
hast du jetzt auch Photoshop?
Aber gründliche Arbeit, sogar den Namen des Künstlörs nach dem Spiegeln des Gesamtmotivs nochmal zu spiegeln wurde nicht vergessen. Professionell.
Einen Ottostein kenne ich nicht, aber der Otto-Felsen , der mir zu Ehren so genannt wird, den kenne ich gut.
Gruß
Felsen-Otto

OOK.
www.0m-Blog.dewww.edition-jaffa.de
_______________________


nettetal Offline



Beiträge: 765

11.11.2020 17:38
#10 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Moin Jörn,

Das ist aber eher die englische Version des Kursbuches:

Linksverkehr und Fahrzeuge mit Steuer rechts.....


trotzdem gut gemacht...

mit Grüßen

Jens


Volka Offline




Beiträge: 4.559

11.11.2020 19:29
#11 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Zitat von Reiner im Beitrag #7

Viele Grüße, Bernd

Zitat von Volka im Beitrag #5
Hallo Bernd,

Beim Brocken hätte ich mehr angenommen, es wäre ein Blickwinkel aus dem Osten. Wenn man vom Oberharz - dem Westen - zu ihm blickt, sieht er nicht ganz so gewaltig aus. Ist aber alles Spekulatius.

viele Grüße

Volker


Du hast wohl noch nie vom Osten zum Brocken geguckt? Das müssen wir unbedingt mal nachholen.🤔😉🤣🤣🤣
[/quote]

@Reiner: Gerne!

@Zackel: Klasse gemacht!


Volka Offline




Beiträge: 4.559

15.11.2020 12:43
#12 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Guten Tag!

Ich überlege die ganze Zeit, warum ich wohl den Brocken aus Richtung des Oberharzes so klein in Erinnerung habe. Liegt es an der Distanz von Saukalt-Rechtschnellerkält bis dorthin? Und rückblickend frage ich mich auch, ob Zackel uns mit der Umkehr des Bildes etwas andeuten wollte. Den plötzlich hat es bei mir *pling* gemacht und der Groschen war gefallen, welchen Bahnhof der Künstler als Inspiration vor Augen gehabt haben können! Altenau:

Der Zug kommt aus Richtung Clausthal-Zellefeld und fährt die ganze Zeit mehr oder minder geradeaus durch nicht gerade aufregende Fichtenwälder. Dann - kurz vor dem Bahnhof - beschreibt die Strecke eine Rechtskurve, das Tal öffnet sich und gibt den Blick runter ins Tal frei. Am Bahnsteig angekommen liegen nur zwei parallele Gleise dicht am Hang, links von Ihnen der Bahnhof. Es gibt Busse die Fahrtrichtung des Zuges das Bahnhofsgelände verlassen müssen. Ob man den Brocken bei der Einfahrt ins Tal überhaupt sehen kann, weiß ich nicht. Ich war da oben vor Ewigkeiten nur einmal mit Langlaufski.

Hier zwei Bilder aus den Weiten des Internets, die das Ganze aus der umgekehrten Sicht zeigen:





Euch einen schönen Sonntag!

Volker


Zackel Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 973

15.11.2020 17:52
#13 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

Genial, Volker! An Altenau habe ich gar nicht gedacht. Wahrscheinlich weil die Perspektive zum Brocken nicht ganz stimmt, aber naheliegend ist es trotzdem!

Grüße

Jörn

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."


Zackel Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 973

15.11.2020 17:58
#14 RE: Harz-Kursbuch Sommer 1936 Antworten

3-2-1-meins. Interessenten für eine Bietegemeinschaft setzen sich bitte mit mir via PN in Verbindung.

Grüße

Jörn

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."


«« 99 6012 und?
Bahnhof? »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz