Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 803 mal aufgerufen
 Wirtschaft (außer Forstwirtschaft, Bergbau, Steinbrüche)
Seiten 1 | 2
Volka Offline




Beiträge: 4.589

11.04.2009 07:43
Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten
Guten Morgen!

Die Schokoladenfabrik Argenta in Hasserode hat bestimmt jeder von uns mal gesehen. Sie wurde meines Wissens bis in den Februar 1991 noch mit Rollbockzügen über den Bahnhof Hasserode bedient. Im Buch "Wernigerode, Stadt und Land", aus der Serie Deutschlands Städtebau des Deutschen Architektur- und Industrie-Verlag, Berlin-Halensee 1926 (zweite Auflage), gibt es ganz wenig Eisenbahn, aber immerhin eine umfangreiche Selbstdarstellung der damaligen Karnatzki AG, die ich Euch nicht vorenthalten will. Als Einstieg hier das Bild von der Hauptansicht des Werkes mit aufgerolltem Wagen davor. Durch den Rest müsst Ihr euch selber klicken. Was fällt Euch denn am Bild des Kraftwerkes auf?



Im "DARI"-Verlag erschienen auch noch Darstellungen zu Goslar und Halberstadt, die ich mir aber nicht per Fernleihe organisieren werde. Eventuell hat aber jemand anderes Interesse daran. Und noch was: Das DARI-Logo sie doch sehr ansprechend gemacht aus.

Volker
Angefügte Bilder:
Logo Dari.jpg   WR - Karnatzki - Hauptansicht.jpg   WR - Karnatzki - Kakao und Schokofabrik 1.jpg   WR - Karnatzki - Kakao und Schokofabrik 2.jpg   WR - Karnatzki - Kakao und Schokofabrik 3.jpg   WR - Karnatzki - Kakao und Schokofabrik 4.jpg  

Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.226

15.04.2009 18:08
#2 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Zitat von Volka
Was fällt Euch denn am Bild des Kraftwerkes auf?


Hallo Volker,
ich weiss nicht, ob Du mit dem "Bild des Kraftwerkes" jetzt die zweite Ansicht meinst, wo auch der Schornstein
drauf zu sehen ist (auf Seite 79 des von Dir gescannten Dokuments, Biltitel "Seitenansicht").

Jedenfalls fiel mir aber unabhängig davon an diesem Bild (Seite 79) erstmal auf, dass die Gebäude im Vordergrund arg retuschiert aussehen. Und dann fiel mir noch auf, dass es eigentlich nicht zum vorhergehenden Bild ("Hauptansicht", Seite 78) passt:

Auf Seite 78 sieht man ja das Anschlussgleis direkt vor dem Hauptgebäude der Fabrik enden, und da steht ja auch
wunderbar ein aufgebockter gedeckter Normalspur-Güterwagen. Das Gleis kommt von links (vom Bhf. Hasserode),
müsste also im Bild auf Seite 79 mehr oder weniger quer durch das Bild laufen. Stattdessen sieht man dort aber gar kein Gleis, sondern den (hineinretuschierten???) Gebäudeteil mit großem Schornstein. Wenn es sowohl Gleis als auch Gebäude tatsächlich gegeben hätte, müsste das Gleis mitten durch das Gebäude hindurch verlaufen sein. Sieht man aber auch nix davon, Gebäude ohne jedes Gleis hindurch, kein Gleis nirgends nicht vorhanden.
Also, mir ist unklar, wie es wirklich war - ich denke nur, die Bilder passen erst einmal nicht zusammen.

Grüße von Bernd


Jürgen Offline




Beiträge: 835

17.04.2009 20:43
#3 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Moin
Ich find die Bilder Klasse. Das Anschlußgleis ist früher von Wernigerode her komment in einer scharfen rechts Kurve in das Werk hinein geführt worden. Erst später ab 1922 wurde der heutige Gleisanschluß angelegt. Dann passt der Gw auf Rollböcken dahin.

Tschüß Jürgen


OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.507

18.04.2009 10:24
#4 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Gibts von Karnatzki irgendwelche Werbung? Mich interessiert auch das Logo. Kennt jemand eine Abb. aus der es rekonstruierbar wäre?

OOK.
www.0m-Blog.dewww.edition-jaffa.de
_______________________


Volka Offline




Beiträge: 4.589

18.04.2009 19:02
#5 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Das Buch hatte ich in der Zwischenzeit schon zurückgegeben, aber ich kann mich an keine Werbeanzeige erinnern.


AxelR. Offline



Beiträge: 1.762

18.04.2009 19:20
#6 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Moin Otto,
das einzige was ich auf die Schnelle finden konnte ist folgendes :
http://cgi.benl.ebay.be/1926-Karnatzki-S...5QQcmdZViewItem
aber ich denke das hast Du auch schon gesehen ?

Gruss aus dem Harz
Axel


OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.507

19.04.2009 18:45
#7 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Nee, Axel, hatte ich noch nicht gesehen. Das ist schon mal gar nicht schlecht.

OOK.
www.0m-Blog.dewww.edition-jaffa.de
_______________________


kuno Offline



Beiträge: 1.501

21.04.2009 07:35
#8 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten
Vorgestern Großfeuer auf dem Gelände der ehem. Hasseröder Schokoladenfabrik:
http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichte...&em_cnt=1371690

Gruß
Jörg

Volka Offline




Beiträge: 4.589

01.05.2009 18:24
#9 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten
Zum Ende meines ersten Beitrages fragte ich, ob Euch was beim Bild des Kraftwerks auffällt. Hier möchte ich anschließen, bevor ich auf Bernds und Jürgens interessante Anworten eingehe.

Mir fiel auf, dass das Bild vor dem Umbau des Bahnhofs Hasserode entstanden sein müssten, da die heutzutage dicht am Kraftwerk vorbeiführenden Gleise nicht zu sehen sind. Ich habe mal versucht sie einzuzeichen. Zur Erinnerung: Der Bahnhof wurde 1922 umgebaut. Um ehrlich zu sein: Nach Bernds Hinweisen auf mögliche Retouchierungen bin ich mir nicht mehr sicher, ob der Fotograf diese hat verschwinden lasen. So einige Linien am unteren Gebäuderand sind sehr scharf und der Vordergrund im Bild ausdruckslos. Schaut selber, S. 80, Kraftwerk:



Bernd sagt über das Bild auf Seite 79, die Gebäudeteile im Vordergrund sehen arg retouchiert aus und das die Lage des Gebäudes nicht zum Gleisverlauf passen können. Das Gleis müsste durch das Gebäude führen. Daraufhin habe ich mir das alles mal selber genauer angesehen. Mir scheint das Gebäude zwar auch retouchiert - insbesondere der linke äußere Teil - aber die Perspektive stimmt und die Anordnung ist der Art komplex, dass ich nicht glaube jemanden wäre eine so sehr gutes Hineinretouchieren gelungen (dem KGB vielleicht). Außerdem sind die gleichen Gebäude auch noch rechts im Hintergrund auf dem Bild vom Kraftwerk zu erkennen.



Wenn man zur Hauptansicht auf Seite 78 zurückkehrt sieht man, dass das Gleis sehr eng am Hauptgebäude vorbeiführt. Ich vermute vielmehr der weitere Verlauf lag zwischen den Gebäuden hindurch. Jürgen merkt hierzu an, "Das Anschlußgleis ist früher von Wernigerode her kommend in einer scharfen rechts Kurve in das Werk hinein geführt worden. Erst später ab 1922 wurde der heutige Gleisanschluß angelegt" Das passt aber nicht mit der Richtung zusammen aus der das Gleis auf dem Bild kommt, denn es endet in Richtung Wernigerode und kommt aus Richtung Steinerne Renne. Gab es vielleicht noch mehr geänderte Verläufe?



Ich habe mal versucht das Ganze an Hand einer Karte von Reiner zu verdeutlichen, die er im Zuge des Threads über die Streckenbegradigungen gebracht hat. Dazu habe sie leicht verändert. Der Gebäudekomplex von Seite 79 ist in den letzten Jahren so nicht mehr ganz vorhanden gewesen. In der Tat dürfte der heute noch vorhandene Verlauf des Anschlussgleises diesen durchschnitten habe. Kann es angehen, dass die Anbindung des Anschlussgleises damals entlang der Amtgasse erfolgte? Vielleicht kann ja mal jemand dort nach Spuren sehen (Axel auf seinem Moped/Fahrrad oder Jürgen, als Wernigeröder)?



Ich vermute das Anschlussgleis wurde dann so gelegt wie Jürgen es beschreibt und dann später so, wie wir es heute noch kennen. Was meint Ihr? Bilder der Schokoladenfabrik aus der letzten Zeit noch vor dem Brand gibt es übrigens hier zu sehen: http://www.leerstehende-baudenkmale.de/b.../stadtwrschoko/ Hier sieht man auch noch einen Teil der Gebäude von der Seite 79, Seitenansicht.

Volker

PS. Beitrag gefühlte tausendmal verändert. Hoffe nun passt es.
Angefügte Bilder:
11hasserodezz7 - bearb.jpg   WR - Karnatzki - Hauptansicht - bearb.jpg   WR - Karnatzki - Kraftwerk - bearb.jpg   WR - Karnatzki - Seitenansicht - bearb..jpg  

AxelR. Offline



Beiträge: 1.762

01.05.2009 19:35
#10 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Moin Volka,
wenn Du so weiter machst, kannst Du ja bald eine Doktorarbeit über diese alte Fabrik schreiben ;-)
Ich muss ehrlich gestehen, ich weiß nicht mal annähernd wo die Fabrik steht ?.....weiterhin kommt es nicht wirklich gut in Motorradklamotten (Leder) auf Spurensuche zu gehen, das wird nämlich recht Warm wenn man damit in der Sonne rumläuft.
Für die Spurensuche bin ich eher ungeeignet, da ich eigentlich keine Streckenkenntnis habe. Ich habe schon Schwierigkeiten mit dem (ehemaligen) Streckenverlauf der SHE....ich denke da wäre ein Ortskundiger besser geeignet.

Gruss aus dem Harz
Axel


Volka Offline




Beiträge: 4.589

02.05.2009 10:23
#11 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Zitat von AxelR.
[...]
Ich muss ehrlich gestehen, ich weiß nicht mal annähernd wo die Fabrik steht ?.....weiterhin kommt es nicht wirklich gut in Motorradklamotten (Leder) auf Spurensuche zu gehen, das wird nämlich recht Warm wenn man damit in der Sonne rumläuft.
Für die Spurensuche bin ich eher ungeeignet, da ich eigentlich keine Streckenkenntnis habe. Ich habe schon Schwierigkeiten mit dem (ehemaligen) Streckenverlauf der SHE....ich denke da wäre ein Ortskundiger besser geeignet.


Hi Axel,

wenn man es nicht mal versucht, lernt man es auch nicht. Eigentlich ist es einfach: In diesem Fall nimmt man sich die abgeildete Karte, geht die kurze Amtsgasse entlang - da sie kurz ist, wird einem auch nicht zu warm - und guckt, ob noch irgendwas nach ehemaligen Gleisverlauf ausschaut. Das können Abdrücke von Schwellen sein oder ein Weg in Breite der Trasse, die zur Verlängerung der bekannten Gleise passt etc. Aber es ist nur eine Vermutung von mir, die vielleicht gar nicht stimmt. Auch kann ich mir vorstellen, dass das Gleis in der Straße lag, was man heutzutage nicht mehr unbedingt erkennen kann. Alos ein kurzer Stop dort und kurz mit ein wenig mit Phantasie umschauen ;-)

Volker


Bergmensch Offline




Beiträge: 3.282

02.05.2009 12:09
#12 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Ich denke Jürgen meint das dieses Anschlußgleis aus richtund Wernigerode kommend von der Strecke nach rechts abbiegt und dann in einen 180° Bogen in die zu sehende Position gekommen ist. Später wurde dieser Bogen aufgegeben und das Anschlußgleis aus Richtung St.Renne unter aufgabe des 180°Bogens zugeführt.
Zu sehen ist von alledem schon lange nichts mehr. Da die gesammte Anlage derzeit in ein Wohnobjekt umgewandelt wird. Ist auch bald von der Fabrik nichts mehr zu sehen.
Leider kann ich es euch nicht einzeichnen, da mir in der Klinik in der ich mich noch eine Weil befinden werde,diese möglichkeit nicht gegeben ist.
LG Reiner

Gruß von ganz oben, der Bergmensch 🙋‍♂️


Volka Offline




Beiträge: 4.589

03.05.2009 20:29
#13 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Hallo Reiner,

das wäre natürlich die Lösung! Bin ich absolut nicht drauf gekommen. Das hätte demnach ähnlich ausgesehen wie das Anschlussgleis zur Papierfabrik aus deinem Brückenrätsel und wäre von der Bedienung her wesentlich einfacher gewesen als erst aus dem Bahnhof herauszufahren und dann zurück zu drücken. Vielen Dank für den Tipp.

@Jürgen: Vielleicht könntest Du das Gleis einzeichnen? Oder ist es in deinem neuen Buch sogar der Gleisplan abgebildet?

Volker


Jürgen Offline




Beiträge: 835

04.05.2009 06:36
#14 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten
Moin

Ich versuche es einmal mit dem einzeichnen.



Ein Foto ist im neuen Zeunert-Buch "Strecken und Bahnhöfe der Schmalspurbahnen im Harz"

Tschüß Jürgen

Moderator Offline



Beiträge: 20

04.05.2009 08:47
#15 RE: Karnatzki, Kakao- und Schokoladenfabrik Antworten

Mir kommen langsam Zweifel, in wie weit ich noch ordnend eingreifen soll. Es macht mir keinen Spaß, immer wieder darauf hinweisen zu müssen, dass ihr das Thema des Threads oder gar des Unterforums verlassen habt.
Hier seid ihr in: Harz/Wirtschaft/Werbung/ Schokoladenfabrik.
Posten tut ihr aber über die Lage der Anschlussgleise, was eindeutig in das NWE-Forum gehört genauso wie seinerzeit die Lage der Anschlußgleise bei der Zündholzfabrik in das Forum SHE.

Daher frage ich euch, die ihr hier mitgepostet habt. Wollt ihr, dass ich künftig weiterhin mit dem Besen durch die Foren gehe und alles an den richtigen Platz rücke oder wollt ihr einfach so drauflos schreiben, wie es euch gerade in den Sinn kommt. Die Frage ist nicht rhetorisch, sondern ehrlich gemeint, ich werde mich nach der Antwort richten, aber bedenkt, dass ihr vielleicht später mal was wiederfinden wollt.

OOK Moderator


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz